MGV Cappel von 1898 e.V.

 

Startseite Aktuelles Unser Chor Vorstand Chorleitung Termine Kontakt Galerie Impressum



ChorVerband NRW e.V.
NRW singt
Chorstiftung
Literaturdatenbank
Schallarchiv-NRW
Toni singt

Chorfahrt 2016


Artikel Bild
Zum Vergrößern anklicken

Männergesangverein Cappel

mit Sängerfrauen und Freunden zu Besuch an der Nahe

 

Froh gelaunt und bei idealem Reisewetter machten sich die Sänger, Frauen und Freunde vom MGV Cappel am 17. September auf die Reise nach Bretzenheim und Wallhausen an der Nahe.

Unterwegs haben wir uns mittags am Bus gestärkt und es fehlte an nichts.

Nachmittags kamen wir in Bretzenheim an und bezogen unsere Zimmer im Hotel.

Von dort ging es weiter nach Wallhausen zum Weingut F. E. Schott. Ex Chorleiter Harald Fischer, hatte Vorort die Planung schon längst arrangiert. Die Familie Schott begrüßte uns herzlich mit Sekt. Nach einer Planwagenfahrt in die Weinberge mit der ersten Weinprobe und Erklärung über Weinanbau an der Nahe, verbrachten wir anschließend bei der Familie Schott einen wunderschönen gemütlichen Abend bei gutem Essen, leckeren Weinen und weiteren Infos über Weinanbau. Ein sehr komplizierter, auf die Natur angewiesener Beruf. Unsere neugierigen Fragen wurden sachlich und verständlich beantwortet, wir erfuhren viel über die verschiedenen Rebsorten, die Bepflanzung und Pflege bis hin zur Weinlese. Spontane Weine und Trinklieder haben auch nicht gefehlt und alle haben kräftig mitgesungen.

Nach einem herrlichen Frühstücksbuffett im Hotel am nächsten Morgen  fuhren wir wieder nach Wallhausen zum Weingut Schott wo wir den Weinkeller besichtigt haben und sehr viel über das Verarbeiten der Weine kennenlernten.

Nachdem wir uns mit Gulaschsuppe gestärkt hatten ging es allmählich auf die Heimreise.

Wir fuhren nach Bingen, wo wir mit dem Bus eine Rheinüberquerung nach Rüdesheim machten.

Auf dem Berg oberhalb von Rüdesheim besichtigten wir das Niederwalddenkmal mit herrlichem Blick auf den Rhein. Harald Fischer hat uns über dieses Denkmal vorher ausführlich informiert.

Den Rhein entlang fuhren wir an viele bekannten Burgen und Sehenswürdigkeiten vorbei.  Sangesbruder Herbert Broschinski konnte uns vieles über diese Sehenswürdigkeiten erklären.

Weiter ging es über die Autobahn gen Heimat

Der Besuch wird uns lange in guter Erinnerung bleiben und gegen 21 Uhr zuhause angekommen waren sich alle einig: Diese abwechslungs- und erlebnisreiche Fahrt in harmonischer Atmosphäre war wunderschön und es hat an nichts gefehlt.

 

 

 

 

 

 










www.meinchor.de/mgvcappel1898  |   Datenschutz
MeinChor.de 2018